2012 Issue 1: Design, Performance & Profitability

Schützt Fahrer und Umwelt

besuchen DuPont™ Zytel® RS

  

 

Die in den USA entwickelte HANS Sport II Kopf- und Nackenstütze (HANS = Head and Neck Support) für den Rennsport verdankt ihre hohe Festigkeit und Steifigkeit einem biobasierenden Polyamid aus der DuPont™ Zytel® RS Familie.

Beim neuen HANS Sport II Sicherheitssystem für Rennfahrer von HANS Performance Products (HPP), Atlanta/Georgia (USA), sorgt ein auf nachwachsenden Rohstoffen basierendes DuPont™ Zytel® RS Polyamid (PA) für die erforderliche Schlagfestigkeit und ermöglichte zugleich eine signifikante Gewichtsreduktion.


Das von HiPer Technology Inc., Lawrence/Kansas, gefertigte System ist rund 30 % leichter als sein Vorgänger und damit das leichteste Modell aus der HANS Device Sports Series überhaupt. Dazu Christopher Bovis, Vice President Marketing bei HiPer Technology: "Gewicht spielt im Motorsport eine sehr große Rolle. Wir haben eng mit DuPont Performance Polymers zusammengearbeitet, als man dort einen neuen Zytel® RS Typ entwickelt hat, der die in nationalen und internationalen Sicherheitsstandards geforderte Festigkeit und Steifigkeit besitzt."


Das schlagzähmodifizierte kohlenstoff- und glasfaserverstärkte PA kombiniert exzellente Zugfestigkeit mit sehr hohem Zug- und Biege-E-Modul bei zugleich sehr hoher Schlagzähigkeit und Bruchdehnung. Darüber hinaus besitzt es eine gegenüber herkömmlichem PA66 höhere chemische und Feuchtebeständigkeit, und es eignet sich als ‚umweltfreundliche' Alternative für Anwendungen mit Einsatztemperaturen von weniger als 120 °C. Die Zytel® RS Familie basiert zu einem Teil auf Sebacinsäure, die aus dem Öl der Rizinuspflanze gewonnen wird.


"Die vorteilhaften physikalischen Eigenschaften und einfache Verarbeitbarkeit von Zytel® RS haben die Entwicklung eines kleineren und leichteren HANS-Systems ermöglicht, das zudem ein schnelleres Verlassen des Fahrzeugs nach einem Unfall erlaubt", so Bovis weiter. "Zytel® RS besitzt eine sehr hohe Fließfähigkeit und lässt sich im Vergleich zu anderen Verbundwerkstoffen sehr leicht verarbeiten. Die Ergebnisse sind vorhersehbar, reproduzierbar, und das Material ermöglicht eine exzellente Oberflächenqualität."


Dank Zytel® RS konnte HANS Performance Products weitere Zielgruppen für das HANS-System erschließen. Dazu Gery Milgrom, Vice President des Unternehmens: "Wir sind nun auch weiterhin in der Lage, den von erfolgreichen Piloten der großen Rennserien weltweit eingesetzten Schutz zu einem günstigen Preis anzubieten." Der einzige Unterschied zwischen den Sport- und den Profi-Modellen ist das Gewicht.


HANS wurde von Dr. Robert Hubbard, Professor für Biomechanik an der Michigan State University, und seinem Schwager Jim Downing, selbst erfolgreicher Rennfahrer, erfunden. Ihr Ziel war es, das Risiko schwerer und tödlicher Verletzungen im Rennsport zu reduzieren. Heute verwenden Fahrer in allen großen Rennserien weltweit, darunter NASCAR, Champ- bzw. IndyCar, Formel 1 sowie NHRA, das HANS-System, das von der US-Zeitschrift ‚Car and Driver' zum ‚besten Sicherheitssystem seit dem Sicherheitsgurt' ernannt wurde. Seit der Markteinführung im Jahr 1990 hat sich HANS weltweit mehr als 140 000 Mal verkauft. Heute vertrauen unzählige Profis wie der NASCAR-Pilot Jeff Gordon und Hobbyrennfahrer auf die lebensrettenden Eigenschaften dieses Systems.

 

Kontakt:
HANS Performance Products,
5096 Peachtree Road,
Atlanta, Georgia 30341 
United States
info@hansdevice.com
www.hansdevice.com

 

Caption: Für das neue HANS Sport II System für Hobbyrennfahrer verwendet der Hersteller ein kohlenstoff- und glasfaserverstärktes Polyamid aus der auf nachwachsenden Rohstoffen basierenden DuPont™ Zytel® RS Familie. Der Werkstoff verbindet sehr geringes Gewicht mit von der FIA geforderten Festigkeit und Steifigkeit.