2012 Issue 2: Effizienz und Zuverlässigkeit – für eine optimale Produktion

Branchenerprobte Lösungen für die Anforderungen der Öl- und Gasindustrie

 

  

 

Aus werkstofftechnischer Sicht stellt die Öl- und Gasindustrie oft die anspruchsvollsten Anforderungen hinsichtlich Leistungsvermögen, Haltbarkeit und Beständigkeit unter Einwirkung aggressiver Chemikalien und rauer Umgebungsbedingungen.

Unter Einsatz wissenschaftlichen Methoden stellt sich DuPont systematisch den anspruchsvollsten und drängendsten Herausforderungen der Branche. Dabei unterstützt das Unternehmen die Wertschöpfung seiner Kunden mit 210jähriger praktischer Erfahrung und technologischen Innovationen. Dank seines langjährigen Branchenengagements verfügt DuPont über eine genaue und tiefgehende Kenntnis der für die Öl- und Gasindustrie typischen Anforderungen. Daher kann das Unternehmen der Branche eine breite Vielfalt von Lösungen anbieten, die allesamt auf die Erfüllung schwierigster Aufgaben ausgerichtet sind.

 

Hochleistungswerkstoffe von DuPont Performance Polymers können helfen, extreme Branchenanforderungen zu erfüllen, denn sie sind speziell darauf ausgerichtet, Metall-Rohrleitungen durch kosteneffiziente Alternativen zu ersetzen oder deren Eigenschaften zu verbessern, die Zuverlässigkeit und Leistung von Pumpen zu steigern, Korrosion und Erosion zu reduzieren oder die Leistung von Dichtungen zu steigern und deren Kosten zu senken.

 

Basierend auf seiner Werkstofftechnologie und Innovationskraft, auf intensiver Zusammenarbeit und langjähriger Erfahrung in der anwendungstechnischen Entwicklung, bietet DuPont der Öl- und Gasindustrie beständige Materialien, die langzeitig dort Höchstleistungen unter rauesten Anwendungsbedingungen bringen, wo es wirklich darauf ankommt. Werkstofflösungen von DuPont helfen Anwendern in der Öl- und Gasindustrie, Zykluszeiten zu verkürzen, den Ausstoß zu erhöhen, Ausfälle zu verringern, Leckagen oder Kontaminationen zu vermeiden, Stillstandzeiten zu verkürzen, Wartungskosten zu senken und die allgemeine Produktivität zu steigern.

 

Von besonderem Interesse für die Branche sind dabei praxisbewährte Produkte von DuPont Performance Polymers: DuPont™ Kalrez® Perfluorelastomerteile, DuPont™ Vespel® Polyimidteile, DuPont™ Viton® Fluorkautschuke, DuPont™ Pipelon® Kunststoffe für Rohrleitungen und DuPont™ Hytrel®
TPC-ET.

 

Hochleistungslösungen für Dichtungen

 

Kalrez® Perfluorelastomerteile – wie O- und V-Ringe, Manschetten, Bälge und kundenspezifische Teile – können über 1 800 unterschiedlichen Chemikalien widerstehen und bieten dabei die Hochtemperaturbeständigkeit von PTFE (bis zu 327 °C). In der Praxis haben Kalrez® Dichtungen in chemischen und petrochemischen Prozessen nachweislich Einsparungen zwischen 10 und 200 % der Gesamtsystemkosten ermöglicht. Zugleich zeigen Aufzeichnungen Lebensdauern, die weit (beim bis zu Fünffachen) über denen von O-Ringen liegen, die nicht aus Perflourelastomeren hergestellt waren, was die Kosten für die O-Ring-Dichtungen, deren Montage, Ausfallzeiten und Produktionseinbußen um bis zu 98 % senken kann.

 

Die von DuPont entwickelten Kalrez® 0090 Perfluorelastomerteile bieten eine herausragende Beständigkeit gegen wiederholte schlagartige Druckabfälle (explosive Dekompression, ED). In externen Labors nach strengen, weltweit anerkannten Normen durchgeführten Tests haben entsprechende O-Ringe die bestmöglichen Bewertungen erhalten, weil sie weder innere Anrisse oder Hohlräume noch oberflächennahe Blasenbildung (Blister) zeigten. Neben der herausragenden ED-Beständigkeit bieten Kalrez® 0090 Dichtungen weitere Eigenschaften, die Höchstleistungen unter Einwirkung von Öl und Gas ermöglichen, wie eine beeindruckende chemische Beständigkeit, Eignung für einen breiten Temperaturbereich sowie eine hohe Steifigkeit bei geringer Dehnung.

 

Vespel®: Steigerung von Effizienz und Zuverlässigkeit

 

Vespel® Teile bewähren sich mit großem Erfolg in Pumpen und anderen Systemen für die chemische und die Kohlenwasserstoff verarbeitende Industrie. Sie können deutliche Verbesserungen hinsichtlich der Zuverlässigkeit und Energieeffizienz von Pumpen ermöglichen, und dies bei signifikant geringeren Kosten als bei Einsatz derzeit verfügbarer Alternativen.

 

Sie verbinden eine herausragende chemische Beständigkeit mit hoher Verschleißfestigkeit, geringer Reibung und sehr hoher Zähigkeit. Dadurch können entsprechende Teile auch lange anhaltendem Trockenlauf und Anwendungen bei Tieftemperaturen bis zu –253 °C widerstehen sowie einen ,abriebfreien' Einsatz bei hohen Temperaturen bis 288 °C ermöglichen.

 

Anspruchsvolle Anwendungen

 

Vespel® CR-6100 Teile verbinden Hochtemperaturbeständigkeit mit herausragender Beständigkeit gegen Halogene und andere aggressive Gase. Damit eignen sie sich unter anderem für Anwendungen wie Kompressor-Ventilplatten. Dort können sie dank ihrer hohen Ermüdungsbeständigkeit, sehr guter Planheit sowie ihrer Festigkeit und Steifigkeit hohen Drücken standhalten und für langzeitige Dichtigkeit über einen breiten Temperaturbereich sorgen.

 

Vespel® CR-6100 Teile können auch Metalle und andere Verbunde in Anwendungen wie Verschleißringen substituieren, wo sie in Pumpen geringere Dichtspaltweiten ermöglichen als entsprechende Metallteile. Geringere Spaltweiten tragen zu Energieeinsparungen bei, indem sie den Pumpenwirkungsgrad steigern. Zudem vermindern solche Verschleißringe das Auftreten von Vibrationen, sie verringern den Verschleiß an anderen Pumpenteilen, und sie tragen zu verlängerten Wartungsintervallen bei. Darüber hinaus können sie helfen, Stillstandzeiten zu verkürzen, und sie können Emissionsspitzen absenken, weil sie auch dann noch ihre Funktion erfüllen, wenn Trockenlauf auftritt oder die Fördermenge stark reduziert ist.

 

DuPont™ Vespel® CR-6100 Teile sind nach ISO 13709 und der API-Norm 610 des American Petroleum Institute spezifiziert und in vielfältigen Anwendungen als Verschleißteile in Pumpen praxisbewährt. Solche Komponenten sind heute in über 5 000 Pumpen in mehr als 100 Raffinerien und petrochemischen Anlagen weltweit im Einsatz.

 

Seit Jahrzehnten führend

 

Viton® Fluorkautschuke sind seit über 50 Jahren in der Öl- und Gasförderung, in der Produktion, in Raffinerien und in der Weiterverarbeitung im Einsatz. Sie sind weltweit nach ISO 9000 zertifiziert und bieten eine sehr hohe Beständigkeit gegen aggressive Kraftstoffe und Chemikalien. Damit sind sie eine Dichtungslösung der Wahl für anspruchsvolle Anwendungen, in denen verlässliche Leistung entscheidend ist für einen sicheren Betrieb und maximale unterbrechungsfreie Laufzeiten.

 

In Anwendungen wie geklebten Dichtungen, Radiallippendichtungen, Beschichtungen, Schwingungsdämpfern, Expansionsmuffen, Flachdichtungen, O-Ringen, Kolbendichtungen und einer Vielzahl kundenspezifischer Ausführungen sorgen die dynamischen Eigenschaften der Viton® Fluorkautschuke für herausragende Leistung und lange Lebensdauern funktionswichtiger Dichtungen und Teile, auch in aggressiven Umgebungen. Ihre Eigenschaften übertreffen bei weitem die von Nitril- und anderen Universalkautschuken. Die dadurch erreichte erhöhte Zuverlässigkeit erlaubt es Anwendern, die Wartungsintervalle zu verlängern – was insbesondere bei Downhole-Anwendungen wichtig ist – und zugleich die Wartungskosten zu senken.

 

Pipeline-Potenzial

 

Pipelon® Kunststoffe sind eine Familie technischer Thermoplaste für leistungsstarke Rohrleitungslösungen in der Öl- und Gasindustrie. Neben erhöhter Permeations-, Temperatur- und Druckbeständigkeit sowie einem geringeren Gewicht wurden die Pipelon® Kunststoffe auch hinsichtlich niedrigerer Lebenszykluskosten optimiert.

 

PPipelon® Kunststoffe sind höchst universell einsetzbar, wobei sie auf Grund ihrer Eigenschaften eine ideale Wahl für anspruchsvolle Anwendungen in der Öl- und Gasindustrie sind. Sie kombinieren hohe Schlagzähigkeit mit hoher Ermüdungs-, Kriech- und Spannungsrissbeständigkeit sowie hoher Festigkeit und Toleranz gegen hohe Drücke. Mit einem Einsatztemperaturbereich zwischen –40 °C und 115 °C eignen sie sich auch für Anwendungen und die Handhabung in kalten Klimazonen.

 

Typische Einsatzbereiche sind Downhole-Anwendungen wie Siphon (Velocity) und Heater Strings, Förderleitungen und Leitungen zur CO2- oder Chemikalien-Injektion sowie Auskleidungen von Stahlrohren, auf dem Meeresboden verlegte Rohre für Sammel- und Entsorgungsleitungen, Rohrleitungen in der Kohlenwasserstoffverarbeitung, einschließlich Dampf, flexible Riser und Versorgungsleitungen für den Offshore-Einsatz sowie mit DuPont™ Kevlar® Aramidfasern hergestellte Verbundwerkstoff-Rohre, die für hohe Drücke ausgelegt und dabei korrosionsbeständig und leicht sind und die geringere Betriebskosten verursachen.

 

Hytrel®: der multifunktionale Werkstoff

 

Hytrel® ist dank seiner besonderen Eigenschaften ein unglaublich vielseitiger Werkstoff. In der Öl- und Gasindustrie finden Hytrel® Kunststoffe vielfältige Anwendungen, beispielsweise für Steuerungsleitungen und Rohrauskleidungen, wo sie gegen flüssige Medien abdichten oder als Verschleißschutzschicht zur Vermeidung von Schäden durch direkten Stahl-Stahl-Kontakt eingesetzt werden. Hytrel® Kunststoffe kommen auch als Ummantelungen für Drähte und Kabel zum Einsatz sowie als Isolierung für seismographische, elektrische und Instrumentations-Verbindungsleitungen.

 

Auf Grund ihres besonderen Eigenschaftsprofils mit breiter Beständigkeit gegen Chemikalien, H2S, Öl und Gas sowie erhöhter Ermüdungsbeständigkeit verwendet die Öl- und Gasindustrie Hytrel® Kunststoffe in Anwendungen, die ein hohes Leistungsvermögen erfordern. Sie wurden für die Substitution von vernetzten Kunststoffen und TPU ausgewählt, für Ummantelungen, Isolierungen, Spiralkabel, Flach- und Profildichtungen, Schwimmbojen sowie Versteifungsmanschetten (buoyancy and bend stiffeners).

 

Angesichts der aktuellen hohen Ölpreise investieren Ölkonzerne in großem Umfang in die zeitgemäße Ausstattung sowohl bestehender als auch neuer Förderfelder. Trotzdem haben sie weder Fragen der Effizienz noch Einsparmöglichkeiten aus den Augen verloren. Sie suchen weiterhin nach den bestmöglichen Lösungen hinsichtlich Kosten und Funktionalität. Darum setzen sie verstärkt auf Unternehmen wie DuPont bei der Entwicklung der richtigen Lösungen für eine der weltweit anspruchsvollsten Branchen.