DuPont Home
Teflon<sup>®</sup>

Sind Beschichtungen der Marke Teflon® sicher? Irrtümer und Fakten

Selbst die verlässlichste Marke für die Antihaftversiegelung von Kochgeschirr sieht sich hin und wieder Kritik ausgesetzt. In der nachfolgende Liste erfahren Sie die Wahrheit über Kochgeschirr mit Teflon® Antihaftversiegelungen.

Informationen zur Sicherheit von Teflon® Antihaftversiegelungen finden Sie unter:
www2.dupont.com/Teflon/de_DE/products/safety/index.html.



Irrtum 1: Es gibt Sicherheitsmängel bei Kochgeschirr mit Teflon® Antihaftversiegelung.
Fakt: Kochgeschirr mit Teflon® Antihaftversiegelung ist bei bestimmungsgemäßer Verwendung absolut sicher und trägt sogar zu gesunder Ernährung bei, da beim Kochen teilweise oder sogar ganz auf Fett verzichtet werden kann.

Irrtum 2: Antihaftversiegelungen nutzen sich leicht ab.
Fakt: Sind alle Versiegelungen so aufgebracht, dass sie Abrieb widerstehen.

Irrtum 3: Keramische Antihaftversiegelungen oder sogenannte „Grüne Pfannen“ sind sicherer oder besser als Pfannen mit Teflon® Antihaftversiegelungen.
Fakt: In einer Vielzahl von Vergleichstests zeigte sich Kochgeschirr mit Teflon® Antihaftversiegelung gegenüber anderem mit Keramikbeschichtung überlegen und bewies eine sieben Mal längere Lebensdauer.

Irrtum 4: Antihaftbeschichtungen sind alle gleich.
Fakt: Wenn es um die langfristige Antihaftwirkung geht, übertriffen Teflon®  Beschichtungen andere Produkte, wie Kochgeschirr mit Keramikbeschichtung oder sogenannte „Grüne Pfannen“.

Irrtum 5: Teflon® ist gleichbedeutend mit PFOA (Perfluoroctansäure).
Fakt: Wer Teflon® mit PFOA gleichsetzt, liegt falsch. Teflon® ist eine Marke von DuPont. Die amerikanische Umweltschutzbehörde EPA hat bestätigt, dass Teflon® und PFOA nicht gleichbedeutend sind. Teflon® Antihaftversiegelungen von DuPont™ werden ohne PFOA hergestellt.

Irrtum 6: Küchenhelfer aus Metall dürfen bei Produkten mit Antihaftversiegelung nicht verwendet werden.
Fakt: DuPont verwendet Premium-Versiegelungen, die sehr viel aushalten, sogar Küchenhelfer aus Metall.

Irrtum 7: Antihaftpfannen sind nichts für ernsthafte Köche und Profis.
Fakt: Premium-Versiegelungen wie DuPont™ Teflon® Platinum Plus sind darauf ausgelegt, intensiver Beanspruchung standzuhalten und werden seit über 50 Jahren von professionellen Köchen verwendet.

Irrtum 8: Einige Kochtechniken, wie Ablöschen, scharfes Anbraten und Bräunen sind bei Kochgeräten mit Antihaftbeschichtung nicht möglich.
Fakt: Diese Kochtechniken sind problemlos möglich. Beim Bräunen entstehen sogar eine sattere Farbe und saftigerer Geschmack, da austretende Flüssigkeit nicht an der Pfanne haften bleibt.

Irrtum 9: Ist das beschichtete Kochgeschirr verkratzt, muss es entsorgt werden.
Fakt: Kratzer haben keine Auswirkungen auf die Antihaftwirkung. Sie beeinträchtigen nicht die Antihafteigenschaften Ihrer Pfanne. Solange ein Großteil der Versiegelung noch intakt ist, kann die Pfanne ohne Risiken verwendet werden.

Irrtum 10: Pfannen mit Antihaftversiegelung sind nicht spülmaschinenfest.
Fakt: Ist eine Pfanne mit Teflon® Antihaftbeschichtung versehen und stammt von einem renommierten Hersteller, kann sie im Geschirrspüler gereinigt werden. Befolgen Sie jedoch trotzdem genau die Pflegeanweisungen des Herstellers.

Irrtum 11: Große Hitze beschädigt die Versiegelung von Pfannen.
Fakt: Pfannen mit Teflon® Antihaftversiegelung sind hitzebeständig. Sie können die beschichtete Pfanne auf bis zu 260 °C erhitzen, ohne die Versiegelung zu beschädigen. Dieser Wert liegt weit über den Temperaturen, die beim Kochen, Braten und Backen erreicht werden.

Irrtum 12: Man darf Lebensmittel in einer Antihaftpfanne nicht im Kühlschrank aufbewahren.
Fakt: Selbstverständlich können Sie das, ohne jegliche Einschränkungen.

Irrtum 13: Bei versiegeltem Kochgeschirr gibt es zu viel zu beachten. Es ist komplizierter als andere Kochgeräte.
Fakt: Antihaftversiegelungen wurden gezielt dafür entwickelt, den Zeitaufwand und die Mühe beim Kochen zu verringern. Wenn Sie ein paar einfache Regeln befolgen, wird das Kochen mit und das Spülen von Produkten mit Teflon® Antihaftversiegelungen von DuPont wesentlich leichter. Weitere Informationen finden Sie unter: Pflege von Kochgeschirr.

Irrtum 14: Bei Pfannen mit strukturiertem Boden können sich Speisen in den Vertiefungen festsetzen.
Fakt: An Kochgeschirr mit qualitätsgeprüfter Teflon® Antihaftversiegelung bleiben keine Speisen haften. Die hervorragende Antihaftwirkung wird durch strukturierte Böden in keiner Weise eingeschränkt. Tatsächlich kann ein strukturierter Pfannenboden die Wirksamkeit der Antihaftversiegelung noch erhöhen, da die Kontaktfläche zwischen Gargut und Geschirr vermindert wird. Antihaftpfannen mit strukturiertem Boden sind wie jede andere Antihaftpfanne zu behandeln, dann bleiben die hervorragende Bratleistung und die leichte Reinigung über Jahre erhalten.