DuPont Home
Teflon<sup>®</sup>

Wichtige Fragen zu Teflon®-Antihaftversiegelungen

 

1.   Ist Kochgeschirr mit Teflon®-Antihaftversiegelung sicher? 
2. Verwendet DuPont PFOA bei der Herstellung von Antihaftversiegelungen für Kochgeschirr?
3.   Sind alle Antihaftversiegelungen Teflon®-Antihaftversiegelungen? 
4.   Was geschieht, wenn Kochgeschirr mit Antihaftversiegelung überhitzt wird? 
5.   Sind Dämpfe von überhitztem Kochgeschirr mit Antihaftversiegelung gefährlich für Menschen? 
6.   Sind Dämpfe von überhitztem Kochgeschirr mit Antihaftversiegelung gefährlich für Vögel? 
7.   Wie kann ich Kochgeschirr mit Antihaftversiegelung vor Überhitzung schützen? 
8.   Sind Partikel von Kochgeschirr mit Teflon®-Antihaftversiegelung gefährlich für Verbraucher? 
9.   Gibt es Anweisungen, die ich befolgen kann, damit ich Kochgeschirr mit Antihaftversiegelung sicher verwende? 
10.   Was bedeutet „normaler“ oder „konventioneller“ Küchengebrauch? 
11.   Was sind die Vorteile von Kochgeschirr mit Teflon®-Antihaftversiegelung? 


 

1.     Ist Kochgeschirr mit Teflon®-Antihaftversiegelung sicher? 
Ja, Kochgeschirr mit Teflon®-Antihaftversiegelung ist sicher. Vor der Markteinführung wurden Antihaftversiegelungen von DuPont in den DuPont Haskell Global Centers for Health & Environmental Sciences (wissenschaftliche Einrichtungen für Gesundheit und Umweltsicherheit) in Studien untersucht. Bis heute wurden in über vierzig Ländern auf der ganzen Welt Milliarden Töpfe und Pfannen mit DuPont-Antihaftversiegelungen gekauft. In den letzten vierzig Jahren gab es nur einige wenige dokumentierte Fälle von Polymerfieber. Dieses hat eine geringe Auswirkung auf die Gesundheit, mit reversiblen grippeähnlichen Symptomen, und kann auftreten, wenn Kochgeschirr mit Antihaftversiegelung überhitzt wird. Die U.S. Food and Drug Administration (FDA, Behörde zur Lebensmittelüberwachung und Arzneizulassung) hat ermittelt, dass DuPont-Antihaftversiegelungen für Kochgeschirr zum konventionellen Gebrauch in der Küche geeignet sind. Die U.S. Consumer Product Safety Commission (amerikanische Kommission für Produktsicherheit) lehnte 2003 eine Petition ab, die Warnhinweise für Produkte mit Antihaftversiegelungen forderte. Die U.S. Environmental Protection Agency (EPA, amerikanische Umweltschutzbehörde) sieht keinen Grund, dass Konsumenten Verbrauchs- oder Industriegüter (mit Antihaftversieglungen) nicht mehr verwenden sollten.
^ Seitenanfang
2.     Verwendet DuPont PFOA bei der Herstellung von Antihaftversiegelungen für Kochgeschirr? 
Nein. Seit dem 01. Januar 2012 verwendet DuPont kein PFOA mehr zur Herstellung von Koch- und Backgeschirr.
^ Seitenanfang
3.     Sind alle Antihaftversiegelungen Teflon®-Antihaftversiegelungen? 
Nicht alle Antihaftversiegelungen sind von der Marke Teflon®. Kochgeschirr mit Antihaftversiegelungen der Marke Teflon® wird nur von DuPont hergestellt. Teflon® ist ein eingetragener Markenname. Außerdem regelt ein striktes Zertifizierungsprogramm, dass Antihaftversiegelungen von DuPont nur für geeignete Anwendungen verwendet werden.
^ Seitenanfang
4.     Was geschieht, wenn Kochgeschirr mit Antihaftversiegelung überhitzt wird? 
Bei sehr hohen Temperaturen verschlechtert sich möglicherweise die Qualität der Versiegelung. Sie kann sich verfärben oder ihre Antihafteigenschaften verlieren. Das kann bei Temperaturen über 260 °C auftreten. Bei extrem hohen Temperaturen kann sich die Versiegelung möglicherweise auflösen, und es werden dann Dämpfe freigesetzt. Fette, Butter oder Öl beginnen ab 204 °C zu brennen und Rauch zu bilden. DuPont-Antihaftversiegelungen lösen sich erst ab Temperaturen über 349 °C stark auf. Dies liegt weit über dem Zeitpunkt, an dem Öl, Fett und Butter Rauch bilden. Es ist daher sehr unwahrscheinlich, dass diese Temperaturen erreicht werden, ohne dass die Speisen bei der Zubereitung bis zu einem ungenießbaren Zustand verbrennen.
^ Top
5.     Sind Dämpfe von überhitztem Kochgeschirr mit Antihaftversiegelung gefährlich für Menschen? 
Die Dämpfe, die von überhitztem Polymer ausgestoßen werden, können das sogenannte „Polymerfieber“ auslösen. Es führt zu grippeähnlichen Symptomen, die jedoch schnell abklingen. In den letzten vierzig Jahren gab es nur einige wenige dokumentierte Fälle von Polymerfieber aufgrund von überhitztem Kochgeschirr mit Antihaftversiegelung. Bedenken Sie, dass Butter, Fette und Öle bei ca. 204 °C anfangen, Rauch zu bilden und dabei Dämpfe entstehen, die Augen, Nase und Hals reizen und Atemnot verursachen können. Bei Temperaturen unter 260 °C bleiben Aussehen oder Qualität der DuPont-Antihaftversiegelungen unverändert. Erst ab Temperaturen über 349 °C zeigen Antihaftversiegelungen starke Auflösungserscheinungen.
^ Seitenanfang
6.     Sind Dämpfe von überhitztem Kochgeschirr mit Antihaftversiegelung gefährlich für Vögel? 
Da das Atemsystem von Vögeln äußerst sensibel ist, müssen Besitzer Vorkehrungen zu ihrem Schutz treffen. Kochdämpfe, Rauch und Gerüche, die auf Menschen geringen oder gar keinen Einfluss haben, können bei Vögeln ernste Krankheiten auslösen oder sogar zum Tod führen, oft sogar sehr schnell. Kochdämpfe von jeder Art von unbeaufsichtigtem oder überhitztem Kochgeschirr, nicht nur mit Antihaftversiegelung, können die Lungen von Vögeln sehr schnell angreifen. Daher sollten Vogelbesitzer Vorkehrungen zum Schutz ihrer Tiere treffen: Halten Sie Vögel außerhalb der Küche, lassen Sie Kochgeschirr nicht unbeaufsichtigt, überhitzen Sie Töpfe und Pfannen nicht, und sorgen Sie dafür, dass die Küche immer gut belüftet ist. 
^ Seitenanfang
7.     Wie kann ich Kochgeschirr mit Antihaftversiegelung vor Überhitzung schützen? 
Kochen Sie mit geringer oder mittlerer Hitze. Beim Kochen können höhere Temperaturen (über 260 °C) erreicht werden, aber die Speisen werden dann wahrscheinlich bis zur Ungenießbarkeit verbrennen. Innerhalb von Minuten können sogar noch höhere Temperaturen (über 316 °C) erreicht werden, wenn trockenes oder leeres Kochgeschirr auf einer heißen Herdplatte oder im heißen Ofen gelassen wird. Kochgeschirr mit Antihaftversiegelung sollte nicht unbeaufsichtigt bleiben und darf ohne Speisen im Kochgerät nicht stark erhitzt werden.
^ Seitenanfang
8.     Sind Partikel von Kochgeschirr mit Teflon®-Antihaftversiegelung gefährlich für Verbraucher? 
Partikel von Kochgeschirr der Marke Teflon® sind ungefährlich, selbst wenn sie verschluckt werden. Das Vertrauen in die Sicherheit und Leistung von DuPont-Antihaftversiegelungen basiert auf über vierzig Jahren Laborerfahrung und Verwendung in privaten und gewerblichen Küchen.
^ Seitenanfang
9.     Gibt es Anweisungen, die ich befolgen kann, damit ich Kochgeschirr mit Antihaftversiegelung sicher verwende? 
Ja. Hier sind einige Tipps zum sicheren Kochen mit antihaftbeschichtetem Kochgeschirr:
  • Das Kochgeschirr sollte nicht überhitzt werden.
  • Für Kochgeschirr mit Teflon®-Antihaftversiegelung wird geringe oder mittlere Hitze empfohlen. Die Versiegelungen sind bei normaler Verwendung in der Küche absolut sicher. Das gilt auch für Backen und Braten. Sie haben eine maximale Verwendungstemperatur von 260 °C.
  • Leeres Kochgeschirr darf nicht auf einer heißen Herdplatte oder im heißen Ofen gelassen werden.
  • Lesen Sie vor der Verwendung die Anweisungen des Herstellers.
^ Seitenanfang
10.     Was bedeutet „normaler“ oder „konventioneller“ Küchengebrauch? 
Kochgeschirr mit Antihaftversiegelungen von DuPont kann bei Temperaturen von bis zu 260 °C verwendet werden, ohne dass die Versiegelung beschädigt wird. Dieser Wert liegt weit über den Temperaturen, die beim Kochen, Braten und Backen erreicht werden.
  • Der Siedepunkt von Wasser liegt bei 100 °C.
  • Die normale Temperatur beim Braten von Fleisch liegt zwischen 204 °C und 243 °C.
  • Die Höchsttemperaturen beim Backen, wie zum Beispiel beim Schmoren von Geflügel und Gemüse, liegen bei 232 °C.
  • Kekse oder Kuchen werden normalerweise bei Temperaturen zwischen 163 °C und 204 °C gebacken.
  • Temperaturen zwischen 260 °C und 288 °C werden beim Grillen verwendet. DuPont empfiehlt, Kochgeschirr mit Teflon®-Antihaftversiegelung nicht bei diesen Temperaturen zu verwenden.
^ Seitenanfang
11.     Was sind die Vorteile von Kochgeschirr mit Teflon®-Antihaftversiegelung? 
Dank der Antihafteigenschaften von Kochgeschirr mit Teflon®-Antihaftversiegelung können Sie Speisen schnell zubereiten, und die Kochgeräte sind leicht zu reinigen. So sparen Sie Zeit und Aufwand. Die American Heart Association (amerikanische Organisation für Herz-Kreislaufgesundheit) empfiehlt, „Kochgeschirr mit Antihaftversiegelung zu verwenden, damit Sie mit einem Minimum an Fett oder Pflanzenöl kochen und so eine gesündere Ernährung bei vollem Geschmack gewährleisten können.“ Indem Sie die Menge an Öl und Fett beim Kochen reduzieren, verringern Sie auch das Risiko von Küchenbränden, dem häufigsten Auslöser für Hausbrände.
^ Seitenanfang